Antrittsbesuch von Bürgermeister Jürgen Kürzinger bei MdB Uli Grötsch

Die weitere EntwickluDSC_0146_2ng der Marktgemeinde Kirchenthumbach war das zentrale Gesprächsthema beim Antrittsbesuch von Bürgermeister Jürgen Kürzinger bei MdB Uli Grötsch. Der SPD-Bundestagsabgeordnete sagte dem Gemeindeoberhaupt seine Unterstützung zu.

Kürzinger betonte die Wichtigkeit von Förderprogrammen zur Weiterentwicklung der Kommunen. Bund und Land seien hierbei in der Pflicht. Grötsch versicherte, die SPD-Bundestagsfraktion sei sich ihrer Verantwortung voll bewusst. „Wir haben in diesem Jahr die Mittel für die Städtebauförderung deutlich von 455 auf 700 Millionen Euro erhöht, weil wir um die großen Aufgaben der Kommunen wissen. Gerade bei den Kommunen im ländlichen Raum ist dieses Geld gut angelegt, um Infrastruktur zu erhalten und die Ortskerne zu revitalisieren“, ist sich Grötsch sicher. Mit dem Landesvorsitzenden Florian Pronold als dem zuständigen Parlamentarischen Staatssekretär im Umwelt- und Bauministerium habe die BayernSPD außerdem einen ausgezeichneten Ansprechpartner.

Bürgermeister Kürzinger berichtete weiterhin von der Aufnahme zweier Flüchtlingsfamilien in der Marktgemeinde. „Kirchenthumbach hat in der Vergangenheit beste Erfahrungen mit Asylbewerbern gemacht. Der gesamte Marktgemeinderat ist sehr aufgeschlossen gegenüber der Aufnahme“, berichtete Kürzinger. Er mahnte jedoch, die Kommunen dürften bei der Integration nicht alleine gelassen werden. „Wir stellen uns unserer Verantwortung. Integration muss eine Gemeinschaftsleistung aller politischen Ebenen sein. Leider hat die bayerische Staatsregierung in den letzten Monaten die Augen vor der Situation verschlossen und muss jetzt schleunigst an der Verbesserung der Situation für die Flüchtlinge und die Kommunen arbeiten“, betonte MdB Uli Grötsch.

2014-10-31T09:49:03+00:00 31/10/2014|