„Arbeitsmarktpolitische Woche“: MdB Uli Grötsch zu Gast bei Arbeitsagentur und Jobcenter

In der vergangenen Woche besuchte MdB Uli Grötsch die Agentur für Arbeit sowie das Jobcenter in Weiden, um sich mit den dortigen Geschäftsführern über die Lage am regionalen Arbeitsmarkt und die Erwartungen für die aktuelle Wahlperiode auszutauschen.

V.l.: Geschäftsführer des Jobcenters Wolfgang Hohlmeier, Uli Grötsch MdB und Integrationsbeauftragter des Jobcenters Eduard Neuendank.

Sowohl der Geschäftsführer der Agentur für Arbeit, Thomas Würdinger, als auch der Geschäftsführer des Jobcenters, Wolfgang Hohlmeier, konnten durchweg erfreuliche Zahlen präsentieren. „Die Vermittlungsarbeit in Weiden funktioniert, das sieht man in beiden Einrichtungen deutlich,“ unterstrich Uli Grötsch.

Uli Grötsch MdB mit dem Geschäftsführer der Agentur für Arbeit, Thomas Würdinger.

Breiten Raum nahm das Thema „Sozialer Arbeitsmarkt“ ein. MdB Uli Grötsch berichtete von den aktuellen Diskussionen über ein neues Programm „Soziale Teilhabe“, mit dem 150.000 neue, sozialversicherungspflichtige Jobs für Menschen geschaffen werden sollen, die es schwer haben, auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. Dafür stehen in dieser Wahlperiode vier Milliarden Euro bereit. Grötsch kündigte an, sich im Bundesarbeitsministerium für eine starke Mittelzuteilung einzusetzen. „Die Erfolge des bisherigen Programms ‚Soziale Teilhabe‘ unterstreichen, dass solche Programmmittel gut angelegt sind. Gerade auch im Wahlkreis Weiden“, betonte der SPD-Abgeordnete.

2018-04-03T15:01:30+00:00 03/04/2018|