Drei Tage Politik zum Anfassen – Gruppe aus Tirschenreuth und Waidhaus bei MdB Uli Grötsch in Berlin

2015.04.24 BPA Fahrt Grötsch

Rund 50 Bürgerinnen und Bürger aus Tirschenreuth und Waidhaus, darunter viele langjährige Weggefährten, nahmen auf Einladung des Bundestagsabgeordneten Uli Grötsch an einer dreitägigen Fahrt nach Berlin teil. Für Grötsch war es etwas Besonderes: „Ohne euch würde ich heute nicht hier stehen. Die Gespräche und Diskussionen mit euch sind für meine Arbeit entscheidend.“ Grötsch freute sich besonders, dass die Waidhauser Bürgermeisterin Margit Kirzinger und der Tirschenreuther Ortsvereinsvorsitzende Dieter Busl mit in die Hauptstadt gekommen waren.

Ziel seiner Politik sei es stets, Verbesserungen vor Ort zu erreichen. Als aktuelles Beispiel nannte Grötsch den Kampf gegen die hohe Zahl an Wohnungseinbrüchen. „Als Regierungskoalition werden wir deshalb das Bundeskriminalamt stärken und die Bürgerinnen und Bürger bei der Sicherung ihrer Wohnungen unterstützen“, so Grötsch. Nach einer Stunde lebhafter Gespräche musste der Innenpolitiker in den Plenarsaal, um eine Rede zu halten. „Das war wirklich Politik zum Anfassen“, berichteten die Teilnehmer.

Das Gespräch mit Grötsch war Höhepunkt des dreitägigen Aufenthaltes. Außerdem besuchte die Gruppe das Bundesarbeitsministerium und das Willy-Brandt-Haus. Auch eine mehrstündige Stadtrundfahrt war Teil des Programms. Mit Werner Schieder hatte die Gruppe einen Reiseleiter, der das politische Berlin aus seiner Zeit als Abgeordneter bestens kannte.

2015-04-27T14:26:02+00:00 27/04/2015|