Neuer Newsletter von Uli Grötsch – Nummer 5 / 2016

Newsletter Banner Seite 1 - Kopie

Das ausklingende Jahr 2016 war sicherlich kein Jahr wie jedes andere: Die weltweiten Krisenherde zeigen, dass die Welt aus den Fugen geraten ist. Die Wahlen in den USA sehe ich als warnendes Beispiel dafür, was passiert, wenn sich Politik immer weiter von den Menschen entfernt und die handelnden Politiker nicht mehr wissen, was die Menschen wirklich wollen.
Ich will auch im neuen Jahr den direkten und intensiven Kontakt zu den Menschen in der Oberpfalz und in ganz Deutschland pflegen. Und ich glaube, dass ich auf einem guten Weg bin: Am 10. Dezember hat die Bayerische SPD die Platzierungen für die Bundestagswahl 2017 festgelegt. Ich freue mich über Platz 11 auf der Bayerischen Landesliste und damit über eine deutliche Verbesserung gegenüber den letzten Bundestagswahlen. Ein wenig bin ich doch stolz, das beste Ergebnis aller männlichen Bewerber erreicht zu haben.

Lasst uns auch im neuen Jahr wieder gemeinsam an einer Zukunft arbeiten, in der es uns nicht kalt lässt, wenn in Syrien Menschen regelrecht zerbombt werden. Lasst uns daran arbeiten, dass wir uns nicht damit zufrieden geben, dass es in Deutschland besser läuft als anderswo – denn noch bleibt viel zu tun: noch lebt jedes fünfte Kind in Deutschland in Armut, es gibt nach wie vor viele Rentnerinnen und Rentner, deren Rente nicht für ein Leben in Würde reicht. Große Aufgaben, ohne Frage. Aber ich freue mich darauf, sie anzugehen. Am liebsten mit Euch gemeinsam.
Bis dahin sage ich Danke für Eure Unterstützung im Jahr 2016 und wünsche Euch und Euren Familien ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Den Newsletter zum Download gibt es hier.

Viel Spaß beim Lesen und herzliche Grüße

Uli Grötsch

2016-12-22T12:52:36+00:00 22/12/2016|