Sprache als Schlüssel zur Integration – MdB Uli Grötsch informiert sich im Kindergarten St. Josef

DSC07229Kindergarten-Leiterin Monika Hauffe (Mitte) und Sprach-Expertin Sonja Bogner (links) freuten sich zusammen mit den Kindern über den Besuch von MdB Uli Grötsch. Bild: Dobmeier

Integration durch Sprache – das ist das Ziel eines vom Bundesfamilienministerium geförderten Programms für sogenannte „Schwerpunkt-Kitas“. Gefördert wird damit unter anderem auch der Kindergarten St. Josef in Weiden. MdB Uli Grötsch informierte sich vor Ort bei Einrichtungsleiterin Monika Hauffe über die Umsetzung.

 

Seit April 2012 ist der Kindergarten St. Josef offiziell eine vom Familienministerium geförderte „Schwerpunkt-Kita für Sprache und Integration“ – der einzige in der Stadt Weiden. Monika Hauffe berichtete, dass aktuell 75 Kinder aus 17 Nationen den Kindergarten besuchen. Verständlich, dass Integration und Sprachkompetenz der Einrichtungsleiterin und ihrem Team daher besonders am Herzen liegen. Sie weiß es daher sehr zu schätzen, dass ihr Kindergarten in das Förderprogramm des Bundes aufgenommen wurde, denn: „Sprache ist der Schlüssel zur Integration.“

 

Das Sprachförderprogramm im Kindergarten St. Josef, das von der Sprachexpertin Sonja Bogner geleitet wird, soll vor allem Kinder aus sozial benachteiligten Familien und solche mit Migrationshintergrund beim Erlernen der deutschen Sprache unterstützen. Dazu wird die sprachliche Entwicklung der Kinder beobachtet, dokumentiert und zusammen mit dem Kita-Team an den Sprachkenntnissen gearbeitet.

 

Bei seinem Besuch zeigte sich Grötsch beeindruckt von der Umsetzung des Programms und vom Engagement der Mitarbeiterinnen. „Hier wird im Sinne der Kinder und ihrer Familien ganz tolle Arbeit geleistet. Ich werde mich im Bundestag voll dafür einsetzen, dass dieses Programm auch über das Jahr 2016 hinaus fortgesetzt und finanziert wird“, versprach Grötsch.

2014-10-07T09:29:51+00:00 07/10/2014|