THW Weiden in neuem Glanz – MdB Uli Grötsch informiert sich über Investitionen in den Standort

“Man sieht auf den ersten Blick, dass die Investitionen des Bundes hier gut angelegt sind“, bewertet MdB Uli Grötsch seinen Besuch beim THW-Ortsverband Weiden. Ortsbeauftragter Andreas Duschner erläuterte dem SPD-Bundestagsabgeordneten die jüngsten Baumaßnahmen im Innen- und Außenbereich sowie die Neu- und Ersatzbeschaffungen in der Dienststelle.

Neben der frisch sanierten Fahrzeughalle ist auf dem Gelände an der Mooslohstraße ein neuer Waschplatz entstanden, im Innenbereich der renovierungsbedürftigen Dienststelle konnte das THW neue Böden, Tische und Stühle anschaffen. Eine neue Küche, aus der die Ehrenamtlichen auch während der Einsätze verpflegt werden können, wird gerade eingebaut. Stolz ist der THW-Ortsverband ebenfalls auf den neu zur Verfügung gestellten Teleskoplader, der die Einsatzmöglichkeiten der „Fachgruppe Räumen“ seit diesem Jahr deutlich erweitert.

„Ohne die Mittelerhöhungen des Bundestages wären diese Investitionen nicht möglich gewesen. Die Wertschätzung der Politik für unsere Arbeit und die Zusammenarbeit auf Augenhöhe mit den Abgeordneten ist für uns als THW-Ortsverband sehr wertvoll“, sprach Ortsbeauftragter Andreas Duschner seinen Dank aus.

Duschner erläuterte, dass die Anforderungen in den vergangenen Jahren stark zugenommen hätten. In diesem Jahr habe man bereits über 60 Einsätze absolviert; innerhalb weniger Jahre hat sich diese Zahl verdreifacht. „Gerade im Bereich der Brandeinsätze kommen wir seit der Einführung der Integrierten Leitstellen verstärkt zum Einsatz. Die Zusammenarbeit mit den Feuerwehren und der ILS klappt vor Ort hervorragend“, fasste Duschner zusammen. Sorgen bereitet dem THW allerdings die Abrechnung der Einsatzkosten.

Grötsch lobte die vielfältigen Einsätze, die hohe Motivation und Qualität des THW Weiden und versprach, sich mit dem Bundesinnenministerium bezüglich einer praktikablen Kostenerstattung in Verbindung zu setzen. Darüber hinaus sicherte er auch für die Zukunft seine Unterstützung im Deutschen Bundestag zu. „Als Mitglied des Innenausschusses bin ich regelmäßig mit der Finanzausstattung des THW befasst. Deswegen freut es mich zu sehen, dass die zusätzlichen Mittel, die wir in den vergangenen Jahren freigemacht haben, hier so sinnvolle Verwendung finden. Das ehrenamtliche Engagement, das hier geleistet wird, kann man gar nicht hoch genug einschätzen“, würdigte Grötsch die Arbeit des Ortsverbands.

2019-11-28T08:50:57+00:00 28/11/2019|