Vom Hohen Haus tief beeindruckt – 50 Oberpfälzer auf Einladung von MdB Uli Grötsch im Bundestag

2016-06 BPA Besuchergruppe_Groetsch50 Oberpfälzer aus Weiden, Neustadt und Tirschenreuth sind dem Ruf aus Berlin gefolgt und haben sich auf Einladung von MdB Uli Grötsch auf den Weg gemacht. Dieser empfing seine Gäste in den ehrwürdigen Gemäuern des Reichstagsgebäudes und nahm sich trotz eng geschnürtem Terminkorsett viel Zeit. „Auf Bildern oder im Fernsehen den Reichstag zu sehen ist das Eine, aber in diesem historisch so einmaligen Hohen Haus die Atmosphäre aufzunehmen, ist etwas völlig anderes“, fasste ein Besucher seine Eindrücke in Worte.

Im Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten ging es unter anderem um die Frage der Kontrolle von Nachrichtendiensten. Als Mitglied im Parlamentarischen Kontrollgremium des Bundestages konnte MdB Uli Grötsch berichten, dass noch viel zu tun ist, um eine effektive parlamentarische Kontrolle der Arbeitsweise, beispielsweise des Bundesamtes für Verfassungsschutzes, durchzuführen. „Hier gilt es, dicke Bretter zu bohren, um verloren gegangenes Vertrauen wieder aufzubauen“, so der SPD-Abgeordnete. Aber auch die gegenwärtige Sicherheitslage beschäftigte einige Teilnehmer. Uli Grötsch bekräftigte sein Vertrauen in die Sicherheitsbehörden und zeigte sich überzeugt, dass sie hervorragende Arbeit leisten – in Bund und in Land!

Begleitet wurden die Besucher von der erfahrenen Reiseleiterin Maria Sauer, die nach Ansicht aller Teilnehmer einen hervorragenden Job machte. Neben dem Bundestags- und Kuppelbesuch standen weitere Highlights wie Besuche in der Gedenkstätte Hohenschönhausen, im Dokumentationszentrum „Topographie des Terrors“ und der Gedenkstätte Deutscher Widerstand auf dem Plan. Umrahmt wurden die Besuche in den Bildungsstätten von Stadt- und Schifffahrten bei strahlendem Sonnenschein.

2016-08-02T15:38:04+00:00 02/08/2016|