Besuch Uli Grötsch bild 4„Die Bundespolizei erhält 3000 neue Stellen für die kommenden drei Jahre“, freut sich der Innenpolitiker Uli Grötsch.

Die SPD hatte sich am Wochenende in der Koalitionsrunde mit dieser Forderung durchgesetzt, obwohl der Haushaltsentwurf des Bundesfinanzministers Dr. Schäuble (CDU) für 2016 ursprünglich nur 350 neue Stellen vorsah.

„Damit ist eine Zeitenwende für die Bundespolizei, die in einem zu engen Korsett immer mehr Aufgaben wahrnehmen musste, eingeläutet“, so Grötsch.

„Die neu eingestellten Beamtinnen und Beamten müssen nach ihrer Ausbildung vorrangig dort eingesetzt werden, wo sie am dringendsten gebraucht werden: an der Südgrenze zu Österreich, an der Ostgrenze zu Tschechien, aber auch am Flughafen München.“